Skip to main content

Unabhängiger Vergleich von LED-Pflanzenlampen

Bis vor einigen Jahren waren LED-Pflanzenlampen nur für Profigärtner geeignet. Heute jedoch gibt es eine riesige Auswahl von Pflanzenleuchten und vor allem auch erschwingliche. Aufgrund der großen Auswahl und den verschiedenen technischen Daten ist es leider nicht immer einfach die richtige Entscheidung zu treffen und so das für sich geeignete Produkt zu finden. Deshalb wollen wir Ihnen Abhilfe schaffen und Ihnen das richtige Know-how beibringen, damit Sie zielsicher die für Sie geeignete LED-Pflanzenlampe finden und kaufen können. Zusätzlich stellen wir Ihnen einen unabhängigen Vergleich der Pflanzenleuchten in verschieden Preisklassen zu Verfügung.

Aber was ist eine LED-Pflanzenlampe eigentlich?

In unseren Breitengraden bekommen Pflanzen oft nicht genug Licht, um richtig wachsen zu können. Vor allem der Winter bereitet vielen Hobbygärtnern Probleme, sodass es so manche Pflanze nicht bis zum Frühling schafft. Leider – aber das muss nicht sein! Um dieses Problem zu lösen, kann man eine LED-Pflanzenleuchte einsetzen. Eine gute Möglichkeit den eigenen Geldbeutel zu schonen, da ja nicht jedes Jahr neue Pflanzen gekauft werden müssen. Im Vergleich zu herkömmlichen Pflanzenlampen, wie beispielsweise Natriumdampf-Hochdrucklampen (NDL, HPS), sind LED-Planzenlampen nicht nur energiesparend, sondern bringen noch viele weitere Vorteile mit sich:

geringer Energieverbrauch

Wie schon erwähnt sind LED-Pflanzenlampen sehr energiesparend. Im Vergleich zu einer Natriumdampf-Hochdrucklampe verbraucht eine LED-Pflanzenleuchte nur ca. die Hälfte.

lange Lebensdauer

Mit 50.000 – 100.000 Stunden steht eine LED-Pflanzenlampe unangefochten an der Spitze. Im Vergleich dazu eine Natriumdampf-Hochdrucklampe mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von 25.000 – 30.000 Stunden.

Positive Umweltbilanz

Im Gegensatz zu anderen Pflanzenlampen enthalten sie keine Giftstoffe wie Quecksilber,… Zudem sind LED´s recycelbar und landen nicht auf den Sondermüll.

optimales Lichtspektrum

Die LED`s einer Pflanzenlampe geben ein definiertes Farbspektrum wieder, wodurch nicht mehr ein möglichst hohes Lichtvolumen ausschlaggebend ist. Die Lampe arbeitet so viel effizienter. Zudem kann das Farbspektrum verschieden Situationen (Wachstum, Blüte) angepasst werden.

Unkomplizierte Verwendung

Eine LED-Pflanzenlampe muss nicht nur mindestens alle 9 Jahre (durchschnittlicher Betrieb von 15 Stunden) gewechselt werden, sondern benötigt auch kein Vorschaltgerät, Reflektoren o.ä. Sprich – LED-Pflanzenlampe kaufen, platzieren, einstecken, fertig!

geringe Wärmebildung

Dieser Vorteil bringt eine reihe weiterer Vorteile mit sich, da keine zusätzlichen Kosten für Ventilatoren und Abluftsysteme entstehen. Auch bei der Kühlung der LED-Pflanzenlampen müssen Sie nicht so tief in die Tasche greifen. Ein weiterer Vorteil entsteht für die Pflanzen, die auf Grund der geringen Wärme nicht so belastet werden, wie bei anderen Pflanzenlampen.


LED-Pflanzenlampen Hersteller

Hersteller Umfrage

Welchen LED-Pflanzenlampenhersteller würden Sie empfehlen?
  • 36.36%
  • 18.18%
  • 9.09%
  • 9.09%
  • 9.09%
  • 0%
  • 18.18%


Faktoren für einen erfolgreichen Kauf

Zu aller erst sollten die Rahmenbedingungen für den Einsatz der LED-Pflanzenlampe definiert werden. Dabei sollte man diese Fragen (links) unbedingt berücksichtigen. Falls Sie noch Fragen haben und sich zusätzliches Wissen aneignen wollen können Sie zum Menüpunkt Know How wechseln. Dort finden Sie unter anderem die Funktionsweise einer LED-Pflanzenlampe und nützliche Definitionen. Zusätzlich finden Sie beim Produktvergleich wichtige Kriterien.

Dieser Faktor ist wichtig, da nicht jede Pflanzenart gleich viel Licht benötigen. Will man mehrere Pflanzenarten beleuchten, sollten diese zumindest ähnliche Lichtverhältnisse bevorzugen.
Wie viel Sonnenlicht eine Pflanzenart benötigt hängt maßgeblich von ihrem natürlichen Standort ab. Deshalb empfiehlt es sich diesen genauer zu kennen, um sie so richtig zu belichten.
Pflanzen bevorzugen in einer gewissen Wachstumsphase eine spezielle Spektralverteilung. Pflanzen im Wachstum bevorzugen eine Überschuss im Bereich von 400nm – 500nm (blaues Licht). Zur Blütezeit hingegen eignet sich ein Überschuss im Bereich von 600nm – 700nm (rotes Licht).
Dieser Faktor ist ausschlaggebend für die Qualität der LED-Pflanzenlampe. Um sie das ganze Jahr über einsetzen zu können, sollte eine qualitativ hochwertige Pflanzenlampe gewählt werden, da sie ja auch einiges zu leisten hat. Für die Überwinterung der Pflanzen beispielsweise eignet sich auch ein günstigeres Produkt. Auch weil sie für diesen Zweck meistens nur als Zusatzbelichtung gedacht sind und so nicht alle Spektralbereiche abdecken müssen.
Natürlich spielt bei der Auswahl einer LED-Pflanzenlampe auch das Budget eine wesentliche Rolle. Deshalb haben wir die Produkte in drei Preisklassen eingeteilt ( = 0-99€, €€ = 100-199€, €€€ = +200€). Einen guten Überblick bietet dabei unser Produktvergleich der verschiedenen Preisklassen.

Sie haben schon eine engere Auswahl im Visier, können sich aber nicht entscheiden? Mit unserem innovativen Tool haben Sie die Möglichkeit Produkte selbst zu Vergleichen und so eine persönliche, unbeeinflusste Entscheidung zu treffen. Sie können sich aber auch gerne von unserem unabhängigen Produktvergleich samt Empfehlungen des Hauses inspirieren lassen.